Zu Gast in "La Licorderie" - traumhafte Idylle!

24Sept2014

Café-au-lait? Olé!

Nach den langen Tagen in Paris hätten wir es nicht besser treffen können, als es uns nach Oizon, zu meinem Onkel Bernard, verschlagen hat. Er wohnt hier mit Pferd Diva, blindem Hund Samos, den beiden Katzen Dali und Sisley und betreibt nebenbei auch zwei Gästezimmer

Küche mit Hund

Nachts funkeln die Sterne und zeigen sogar einen Hauch der Milchstraße. In der unglaublichen Ruhe hier schlafen wir so gut und fest wie lange nicht mehr. Dazu gibt's abends die tollsten Käse und einen Schluck erlesenen Wein, nur Uwis Jagd auf die hier heimischen Fasane, natürlich nur mit Fotoapparat, blieb bislang erfolglos. Am liebsten würden wir hier gar nicht mehr weg!